Lesung – „Böll & Hofstätter“ – Gisela von Wysocki „Wiesengrund“

Gisela von Wysocki: Wiesengrund. Roman (Suhrkamp 2016)

Sterne sind aus Plasma und Gas gemacht.Der Vater muss es wissen, ein weit über Salzburg hinaus bekannter Astrophysiker. Hanna Werbezirk hält sie trotzdem für ewig. Und hat wenig Lust, ihm als Assistentin in seinem astronomischen Labor zu dienen. Im Nachtstudio hört sie heimlich die Vortragsfolge eines Autors, dessen Name sie sich merken wird. Wiesengrund. Er könnte hilfreich sein, für sie die Frage nach der Beschaffenheit der Sterne zu klären. Seine Worte, wendig und wandlungsfähig, eröffnen ihr den Blick in eine Welt mit eigenen Gesetzen. Das Gefühl einer Komplizenschaft mit dem radiophonen Mitternachtsbesucher macht aus der Lektüre seiner Schriften ein von Herzklopfen begleitetes Ereignis.

Als Studentin der Philosophie reist Hanna einige Jahre später nach Frankfurt am Main, um Wiesengrund in natura zu erleben – und gerät in gänzlich neue Sphären. Die politischen Turbulenzen der Zeit wirken auch in ihre neuen Lebensverhältnisse hinein. Vor allem aber steht sie jenem magischen Feld gegenüber, das sie selbst um den hazardeurhaf-
ten Denker errichtet hat.

Gisela von Wysocki, geboren in Berlin, Essayistin, Theater- und Hörspielautorin, Literaturkritikerin, studierte Musikwissenschaft in Berlin und Wien und Philosophie bei Theodor W. Adorno. Sie promovierte über den österreichischen Dichter Peter Altenberg und wurde für ihre Buchveröffentlichungen Die Fröste der Freiheit, Weiblichkeit und Modernität, Über Virginia Woolf und Fremde Bühnen, Mitteilungen über das menschliche Gesicht mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Bühnenstücke entwarfen neuartige szenische Vorlagen für das Theater. Sie lebt in Berlin.

Wiesengrund ist Wysockis zweiter Roman, für den sie mit dem Heinrich-Mann-Preis 2017 der Akademie der Künste ausgezeichnet wurde.

Filmhaus Saarbrücken – Mainzer Str. 8 – 66111 Saarbrücken

Eintritt 7 EUR (ermäßigt 5 EUR)

Kartenreservierung: Tel. 0681 95805464 oder l-hofstaetter@t-online.de

Hier geht’s zum Flyer.