Marpingen und der Nationalsozialismus

Donnerstag, 29. August 2019 / 19.00 Uhr
Kulturzentrum Alte Mühle / Zur Schafbrücke 7 / 66646 Marpingen

11. Marpinger Mühlen-Gespräche: Vorstellung des Flyers „Marpingen und der Nationalsozialismus“

Mit den „Marpinger Mühlen-Gesprächen“ haben die Gemeinde Marpingen und der Verein „Wider das Vergessen und gegen Rassismus“ e.V. Marpingen im Jahre 2006 im Kulturzentrum „Alte Mühle“ eine besondere Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Die seither in unregelmäßigen Abständen ein- bis zweimal im Jahr unter diesem Namen angebotenen Veranstaltungen beinhalten Vorträge , Lesungen, Ausstellungen und Präsentationen zu brisanten und hochaktuellen Themen, die nicht nur einen sehr starken Bezug zur Arbeit des Vereins haben, sondern auch der Gemeinde ein wichtiges Anliegen sind.

Der Vorstand des Vereins hat einen Flyer erstellt, der die Gemeinde Marpingen in der NS-Zeit und auch darüber hinaus beleuchtet. Die 80. Wiederkehr des Überfalls der reichsdeutschen Wehrmacht auf Polen und damit des Beginns des Zweiten Weltkrieges nehmen wir zum Anlass, den Flyer vorzustellen. Der Flyer steht unter dem Motto „Wer die Vergangenheit vergisst, ist verurteilt, sie zu wiederholen“. Das NS-System erfreute sich in weiten Teilen der Bevölkerung, so auch in Marpingen, großer Beliebtheit, und auch heute ist ein beängstigender Rechtsruck im Denken großer Bevölkerungsteile zu beobachten. ln dem Flyer wird in der gebotenen Kürze dargestellt, was sich in Marpingen hinsichtlich der NS-Opfer, der NS-Täter und des Widerstands gegen das NS-Regime  abspielte.

Eintritt frei.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gemeinde Marpingen und dem Verein
„Wider das Vergessen und gegen Rassismus“ e.V. Marpingen