„Pilze und der Mensch und wir“ – Lesung mit Torsten Gaitzsch (Titanic) und Benjamin Weissinger

In Kooperation mit der buchladen.

Donnerstag, 26.10.2017

19 Uhr

Nauwieser 19

66111 Saarbrücken

Torsten Gaitzsch & Benjamin Weissinger: Pilze und der Mensch und wir – Lesung

Er ist die interessanteste lebende Person bei Facebook, dem Netzwerk, wo er angemeldet ist: BENJAMIN WEISSINGER. Dort schreibt er salzige Kurzgeschichten, erfindet Rezepte, stellt Tiere vor, ersetzt Wörter und läßt auch „schwierige“ Themen nicht aus (Fußball, Filme, Flohmarkt). Auf Soundcloud rezensiert er als „YouTube-Benni“ Getränke und Spielzeug, für Wikipedia erstellte er Interessanz-Artikel über Western und Naschwerk, auf Patreon kann man ihm Geld geben, damit er endlich gemeinsam mit Leo Fischer den Episodenroman „Waschmaschinen über Prag“ beendet. Seit kurzem traut sich der westfälische Hüne immer öfter auf die Bühnen des Landes, um Bruchteile seiner circa zehntausend Texte einem lechzenden Publikum, der sogenannten „Sekte“, vorzutragen. Jetzt kommt er sogar ins schöne Saarbrücken und referiert über Pilze, die Steine des Waldes, und mehr.

Unterstützend begleitet wird er von dem leseerfahrenen Frankfurter Autor und Mykologen TORSTEN GAITZSCH. Er war Ehrengast des 3. Europäischen Pilztags in der Mehlinger Heide, promovierte über „Die Schimmelräude und die Athmungsbeschwerden der Pferde bei den Indogermanen“ und gilt als Erfinder des berühmten Getränks „Oklahoma Dachs“. Außerdem ist er Global Chief Technology Officer und hat als Titanic-Redakteur neben unzähligen Beiträgen für ebendiese Zeitschrift kürzlich das soziokulturelle Buch „Akte D – die Wahrheit über Deutschland“ veröffentlicht. Er lebt streng nach dem Mondkalender.

Gemeinsam werden Gaitzsch und Weissinger über Pilze refer- und philosophieren, aber auch vieles Andere ist an diesem Abend möglich.

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20 Uhr. Eintritt: 10 Euro (6 Euro für Schüler/ALG-II-Empfänger, Studenten zahlen gefälligst voll).

Bitte auch an ausreichend Bargeld denken, um den Büchertisch mit all der vielen Pilzliteratur (selbstverständlich darf auch der „Tintling“ nicht fehlen) verschwenderisch leerkaufen zu können.

Diese Veranstaltung wird von der Heinrich-Böll-Stiftung Saar unterstützt.