Jüdische Filmtage: CONCERNED CITIZEN

Donnerstag, 10. November 2022 / 19:00 Uhr
Kino 8 1/2, Nauwieserstr. 19 / Saarbrücken

ISR 2022, R: Idan Haguel, B: Idan Haguel, K: Guy Sahaf, M: Zoe Polanski, Sch: Shauly Melamed, D: Shlomi Bertonov, Ariel Wolf, 82 Min, OmU

Ben pflanzt einen Straßenbaum vor seiner Haustür in Neve Sha’anan, einem migrantisch geprägten Stadtteil im Süden Tel Avivs. Das Viertel ist im Aufwind, und Ben hat hier zusammen mit seinem Partner Raz eine Wohnung gekauft und ausgebaut. Das schwule Paar ist in einem geregelten Leben angekommen: Festgelegte Handlungen strukturieren den Tagesablauf und alles ist an seinem vorgesehenen Platz. Zeit, auch den Kinderwunsch anzugehen. Akribisch und gewissenhaft suchen sie nach einer geeigneten Eizellenspenderin und Leihmutter. Als eines Tages ein nachbarschaftlicher Konflikt um den von ihm gepflanzten Baum eskaliert, wird Ben Zeuge brutaler Polizeigewalt an einem Eritreer. Sein Selbstbild und seine Pläne für das gemeinsame Leben mit Raz geraten ins Wanken. Idan Haguel zeigt ein schwules Mittelschicht-Paar, dessen Bedürfnis nach Selbstverwirklichung den Blick zunehmend verengt und tief liegende Vorurteile zutage fördert. Gekonnt erzählt er eine Parabel über die Mechanismen der Gentrifizierung, die mit satirischen Untertönen die unbequeme Frage aufwirft: Wie tolerant sind wir selbst eigentlich?
(berlinale.de).

Im Anschluss wird der Regisseur Idan Haguel zum Filmgespräch amwesend sein.

Trailer zum Film:

Die „Jüdischen Filmtage 2022“ sind eine gemeinsame Kooperation von: Synagogengemeinde Saar, Heinrich Böll Stiftung Saar, Kino 8 1/2, Landeshaupstadt Saarbrücken, Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, Landeszentrale für politische Bildung Saarland, Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken, Villa Lessing, Union Stiftung, Saartoto, Sparkasse Finanzgruppe, Arbeit & Kultur Saarland GmbH, Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg, 1 A Pflegedienst GmbH, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister der LH Saarbrücken Uwe Conradt.

Der Flyer der Filmreihe zum Download

Das komplette Programm auf der Website des Kino 8 1/2