Filmvorführung: Adults in the Room

Donnerstag, 10. Juni 2020
17 Uhr und 20.30 Uhr

Kino 8 1/2 / Nauwieserstr. 19 / Saarbrücken

 

ADULTS IN THE ROOM von Costra-Gavras ist eine Adaption des Sachbuchs „Die ganze Geschichte. Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment“ von Yanis Varoufakis. Frankreich / Griechenland 2019, 124 Minuten, Sprache: Englisch, Griechisch, Französisch mit Ulrich TUKUR, Christos LOULIS, Alexandros BOURDOUMIS

Als 2015 die Schuldenkrise Griechenlands auf einen Höhepunkt zusteuert, sieht sich Finanzminister Yanis Varoufakis mit Forderungen seitens der Eurozone konfrontiert, die die ökonomische und soziale Lage Griechenlands drastisch verschlimmern würden. Seine Kompromissvorschläge werden jedoch systematisch abgeblockt. Costa-Gavras, Großmeister des engagierten Polittrillers, dramatisiert gewohnt analytisch jene Verhandlungen, die immer mehr zu Ritualen erstarren. Politische Entscheidungen auf höchster EU-Ebene mutieren zur Farce, hinter der eine moderne griechische Tragödie sichtbar wird.

Als Mischung aus Satire und griechischer Tragödie zeichnet der Film die griechische Staatsschuldenkrise und die fragwürdige »Rettung« des Landes durch die Partner der Eurozone nach,  basierend auf dem gleichnamigen Buch von Yanis Varoufakis. Der Film rollt die Verhandlungen auf, die Varoufakis 2015 nach dem Sieg der SYRIZA Partei unter Premierminister Alexis Tsipras als Finanzminister mit Vertreten von EZB und den Ministern der Euro-Gruppe führte, und porträtiert Varoufakis als tragischen Helden auf verlorenem Posten eines unwürdigen Polit-Theaters, das Griechenland als Preis für die Abwendung des drohenden Staatsbankrotts fürs Sozialsystem des Landes desaströse Bedingungen aufzwingt. Dabei gibt sich der Film offen parteiisch und polemisch, bis hin zu einer ins surreale spielenden Tanzszene am Ende, macht aber zugleich gut nachvollziehbar, in welchem Dilemma sich die griechische Regierung damals befand und welch drastische Einschnitte das EU-Rettungsprogramm für das Land bedeutete. (filmdienst.de) Die Euro-Gruppe fordert die Unterschrift unter das »Memorandum of Understanding (MoU)«, was von Griechenland bedingungslose Befolgung der Befehle der Troika verlangt. Einer der großen Stars Griechenlands, Christos Loulis, spielt Varoufakis, und seit Langem hat sich kein Filmheld in einer unwürdigeren Lage befunden. Manchmal hat man den Eindruck, Varoufakis stehe in einem Raum voller männlicher Automaten, die ihm – egal, wie er argumentiert – nur mit einem einzigen Laut antworten: »MoU!«

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Griechenland Solidarität Saarbrücken, dem Buchladen Försterstrasse, der Rosa-Luxemburg-Stiftung Saarland und dem Kino 8 1/2 statt.

Infos zu den aktuellen Corona-Schutzmassnahmen im Kino finden Sie hier: https://www.kinoachteinhalb.de/aktuelles/2021-05-31/informationen-zum-aktuellen-kinobesuch

weitere Informationen zum Film:

Interview mit Costra-Gavras: https://www.dw.com/de/costa-gavras-%C3%BCber-seinen-neuen-film/a-50621072
Hintergründe warum sich in Deutschland kein Film-Verleih fand: Wer hat Angst vor Yanis Varoufakis?